Der Editor...

lb69

...als Basis effektiver Teamarbeit

Sie haben in jedem Projekt Beteiligte, die für das Projekt wichtig, im Umgang mit der UML aber unerfahren sind. Das können Kunden sein, die Lastenhefte schreiben, oder erfahrene Entwickler, die in Hochsprachen denken und gewohnt sind, Arbeitsanweisungen in Office-Dokumenten zu erhalten und zu diskutieren. Der Editor verbindet beide Welten und bildet die Basis für eine effiziente Zusammenarbeit, die kaum Raum für Missverständnisse lässt.

Der entscheidende Vorteil ist, dass jeder Mitarbeiter Dokumente wie Lasten- und Pflichtenhefte und die zugehörigen Testspezifikationen erstellen kann. Aber auch Begleitdokumente wie Risikoanalysen, Machbarkeitsstudien, Kalkulationen etc. können in EA verfasst werden. Diese werden direkt im EA-Repository abgelegt und damit automatisch Bestandteil des Models.

Weiter zum Linker

Funktionen

Packagekonverter
ermöglicht Packages und Inhalte wahlweise in EA oder als Dokument zu bearbeiten

Aktive Elemente
Requirements und Artefakte werden mit einem Klick als tracebare Elemente eingefügt

Objekteigenschaften
frei konfigurierbarer Dialog, um Requirements mit Attributen wie Priorität, Risiko, Aufwand, Varianten etc. zu versehen

Matrix View
zum schnellen und sicheren Editieren der Objekteigenschaften aller Objekte

EA-Interaktion
add4Q arbeitet ausschließlich auf dem EA-Repository, wodurch keine manuelle Synchronisation erforderlich ist

MS-Word® Publisher
v
orlagenbasierte Ausgabe in MS-Word-Dokumente

Nutzen

Der Editor bietet unschätzbaren Nutzen für alle Beteiligten, die über viele Jahre gelernt haben, Anforderungen textbasiert zu erstellen, und keine Erfahrung haben, diese in Use-Case- und Requirement- Diagrammen zu erfassen und zu lesen.

Erfahrene EA-Anwender genießen die Freiheit in Diagrammen oder im Editor zu arbeiten, weil sie wissen, dass Dokumente nur eine andere Darstellung der Packages sind und Änderungen wechselseitig wirksam werden.

So wird z.B. ein Diagramm, das in EA angelegt/ bearbeitet wird, automatisch auch Bestandteil des Dokuments.

Und last but not least ermöglicht der Editor zu jedem Zeitpunkt die Ausgabe valider Dokumente, z.B. signierter Pflichtenhefte oder Testreports.

Weiter zum Linker